Intelligente Heizung

Smarte Heizkörperthermostate

Dank immer neueren Techniken lassen sich Heutzutage die Heizungen bequem von überall steuern und damit baren Geld sparen, dass man dann beispielsweise in einen schönen Urlaub investieren kann. Der Markt für Smart Home Produkte bietet für jedes Budget eine Möglichkeit die Heizung intelligent zu machen. Im Folgenden stellen wir euch einige dieser Möglichkeiten für smarte Heizungssteuerungen vor.

Smart Home Steuerung
Temperaturkontrolle mit dem Tablet im intelligenten Haus (Gerd Altmann/Pixabay)

Smarte Heizungssteuerung, einfach erklärt

Jeder kennt es. Zuhause ist es kuschelig gemütlich warm und man macht sich keine Gedanken über die Heizung oder das Heizverhalten. Noch schöner ist es, wenn man nach Hause kommt und die bereits eingeschaltet wurde bevor man rein gekommen ist.

Smarte Heizungssteuerungen lassen sich bequem aus der Ferne aktivieren und an jeden Komfort oder Wetteränderung anpassen. Der größte Vorteil des Ganzen ist die Steigerung der Effizienz des Heizverhaltens und Kombination automatisierter Abläufe mit flexiblen Bedienmöglichkeiten, ob per App oder Sprachsteuerung. Einige Systeme lernen sogar die Gewohnheiten der Bewohner und passen sich mit der Zeit immer besser an.

Diese Heizung könnte man auch bequem aus der ferne steuern (ri/Pixabay)

Geld sparen durch intelligentes Heizen

Eine Investition in eine smarte Heizungssteuerung lohnt sich aus finanziellen Gründen fast immer. Ein großer Aufwand für das Umrüsten einer Herkömmlichen Heizung zu einer intelligenten Heizung ist in oft gar nicht nötig. Die meisten Systeme könne durch den Einsatz intelligenter Thermostate erweitert und so ziemlich einfach smart gemacht werden. Dafür genügt es einfach die herkömmlichen Heizungsthermostate zu tauschen und durch vernetzte Thermostate zu ersetzen.

Sobald eine smarte Heizungssteuerung installiert ist, beginnt sie sofort zu lernen und automatisch die Heizphasen zu optimieren. Durch sogenanntes Geofencing holt es sich die aktuellen Wetterdaten und passt so das Heizverhalten an, ohne dass Sie etwas tun müssen. Das System erkennt auch ob keiner mehr zuhause ist, oder ob sich jemand auf dem nach Hause Weg befindet und kann so automatisch die Heizung ein oder ausschalten. So wird nicht mehr unnötig Energie verbraucht, was nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schont.

Wer noch effizienter heizen will, kann seine Heizung zum Beispiel auch mit einer intelligenten Beleuchtung oder Fenstersensoren koppeln. Dafür ist jedoch etwas mehr Aufwand und eine Heizungssteuerungslösung und ein dazu passendes Smart Home System nötig.

Mit Hilfe eines intelligenten Heizverhaltens lässt sich Geld sparen (849356/Pixabay)

Smarte Thermostate: Die einfache Nachrüstlösung

Die folgenden Thermostate lassen sich einfach montieren ohne aufwändige Umbaumaßnahmen oder die Integration in ein vom Hersteller eigenes Smarthome System. Sie sind für jeden der seine Heizung kostengünstig modernisieren will, genau das Richtige. Vor allem sind sie steuerbar über den Apple Home Kit durch Siri, durch den Google Sprachassistenten oder Über Alexa von Amazon Echo. Wir erklären euch was die Vor- und Nachteile der einzelnen Heizungssteuerungsnachrüstlösungen sind und worauf ihr achten müsst, ob es die Kindersicherung der Heizungsthermostate ist, oder die Passform, auf die verschiedenen Ventile der Heizkörperthermostate.

tado° Heizungssteuerung: Empfehlenswert für gut isolierte Neubauten mit Fußbodenheizung

Das intelligente Thermostat von tado

Das intelligente Thermostat von tado könnt ihr so vernetzen, dass es mit der Wettervorhersage zusammenarbeitet und auch dementsprechend selbstständig in Abhängigkeit zur Außentemperatur regelt. Ihr braucht dazu lediglich nur einmalig eure Wunsch Raumtemperatur einzugeben. Besonders viel Geld lässt sich damit sparen beim gut isolierten Neubau, sogenanntes Niedrigenergiehaus, sparen. Durch die Wetterabhängige Regelung und die Versorgung mit Wetterdaten, weiß das smarte Thermostat vor allem schon immer vorher mit welchen Außentemperaturen es rechnen muss und kann im Voraus langsam sich den Außentemperaturen anpassen. Dadurch heizt die Heizung langsam und effektiv auf und Ihr habt eine konstante Wohlfühltemperatur zuhause. Noch genialer ist allerdings, dass die App und die Thermostate von Ihren Benutzern lernen und sich so besser auf Ihre Wohlfühltemperatur einstellen können.

Wer ganz neu mit dem Thema smartes heizen in Berührung kommt, für den gibt es ein preisgünstiges Starter Kit. Dieses Starter Kit beinhaltet eine sogenannte Bridge, welches dem smarten Heizungsthermostat erst eine Internetverbindung ermöglicht und dieser sich dadurch mit dem Smartphone steuern lässt. Das gute an daran ist, dass es mit Amazon Alexa, Apple HomeKit, Google Assistant, IFTTT kompatibel ist. Durch das anbringen der Thermostate von tado an mehreren Heizkörpern, lässt sich jeder Heizkörper jeder einzeln steuern, wodurch das Smartphone zur zentralen Heizungssteuerung wird. Die tado -Geräte passen auf jeden klassischen Heizkörper egal ob Ventil-, Kompakt-, oder Badheizkörper. Wer möchte kann zusätzlich einen Installationsservice buchen und das Starter Kit fachmännisch installieren lassen.

Tado starter Kit
Das Starter Kit von tado ist ein guter einstieg zum intelligenten Heizen (tado/Amazon)

Für die die sich nicht sofort entscheiden können, gibt es auch ein Miet-Set. Dieses ist besonders interessant für diejenigen, die selbst nur Mieter sind und ihre Kosten niedrig halten wollen. Das Miet-Set von tado beinhaltet smarte Thermostate, die Bridge und die App, die es sowieso kostenlos gibt. Wer möchte und wem das Ganze dann gefällt, der kann sein gemietetes Set komplett dann kaufen und erhält sogar dann abhängig von der gemieteten Zeit einen Rabatt. Das hat den Vorteil, dass man ein neues Set nicht neu anlernen oder überhaupt erst einrichten muss. Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Netatmo ermöglicht die Heizungssteuerung per Siri und Alexa

Netatmo Smarte Wlan Heizkörperthermostate
Netatmo Smarte Wlan Heizkörperthermostate Starterpaket Zur Steuerung von Heizkörpern (ohne eigene Heizungsanlage), (Netatmo/Amazon)

Die Thermostate von Netatmo sind nicht nur optisch in einem schlichten, eleganten Design gehalten, sondern auch funktional. Neben dem Apple Home Kit lassen sie sich auch noch durch Alexa und dem Google Assistant steuern. Dank der gut durchdachten App lässt sich jeder Raum individuell steuern. So kann man die Temperatur im Kinderzimmer höherstellen, während man im Wohnzimmer die Temperatur gleichzeitig runter drehen kann, wenn man in der Küche beschäftigt ist und keiner im Wohnzimmer sitzt.

Die App bietet viele praktische Funktionen. So kann man zum Beispiel die Leuchtende Farbe am Thermostat ändern. Man hat dabei die Wahl zwischen Rot, Grün, Gelb und Blau. Das Thermostat erkennt automatisch geöffnete Fenster und schaltet den Heizkörper aus, damit keine Energie verschwendet wird. Laut dem Hersteller analysiert das Smarte Heizkörperthermostat die Raumumgebung in Echtzeit und passt die Heizung an Sonneneinstrahlung und Raumnutzung an.

Die Versorgung des Thermostats erfolgt über 2 AA Batterien die bis zu 2 Jahre Laufzeit bieten. Die Abmessungen des Thermostats sind 80×58 mm. Netatmo hat an die Kunden gedacht und liefert jeden Thermostat mit  6 Heizkörper-Adapter (M30x1.5, M30x1.0, M28x1.5, Danfoss RAVL, Danfoss RA, Giacomini) aus, passend für die meisten Heißwasser-Heizkörper. Die App ist kostenlos und eine Bridge ist nicht notwendig um die Thermostate zu steuern.

Netatmo Lieferumfang Starterpaketter
Netatmo Lieferumfang Starterpaketter (Netatmo/Amazon)

Elgato von Eve bietet Ihnen Komfort, Sicherheit und Design in Einem

Eve Elgato
Das smarte Thermostat von Eve Thermo, Made in Germany (Eve/Amazon)

Das Heizkörperthermostat Elgato von Eve bietet zwar praktische Funktionen wie Urlaubsmodus, Frostschutz, Abwesenheitserkennung oder Kinderschutz. Jedoch funktioniert es laut Hersteller nur mit dem HomeKit von Apple. Heißt für Iphone User, dass es sicherlich tolle abgestimmte Funktionen gibt, jedoch schauen Android Nutzer hier in die Röhre.

Wer sich jedoch damit zufrieden gibt, die Thermostate nur innerhalb des Gebäudes mit dem Smartphone und der dazugehörigen App zusteuern, der braucht nicht zwingend ein Iphone. Denn das Thermo Heizkörperthermostat kann man, wenn man möchte per Bluetooth steuern. Dies kann man mit jedem beliebigen Smartphone machen, unabhängig vom Betriebssystem. Jedoch hat man hier nur eine begrenzte Reichweite. Per WLAN lässt sich das Ganze von überall aus steuern. Hierfür wäre jedoch dann eine zusätzliche Bridge nötig. Noch mehr Steuerungsfunktionen und zusätzlichen Komfort bieten die anderen intelligenten Komponenten von Eve Thermo wie die Wetterstation oder der Tür-/Fenstersensor

Eurotronic Comet Dect über die Fritzbox steuern

Eurotronic com dect Funk Thermostat
Das Funk Thermostat von Eurotronic hat nicht das schönste Design, ist dafür aber funktionell (Eurotronic/Amazon)

Wer eine Fritzbox zuhause hat und sich keine zusätzlichen Bridges kaufen möchte, der kann sich die Funk-Thermostate von Eurotronic holen. Diese lassen sich über die Fritzbox von AVM steuern und sind somit von den Anschaffungskosten her sparsam, da man sich die Kosten für das Starter Set/die Bridge spart. Pro Router können bis zu 12 Thermostate verbunden werden.

Ist bei der Fritzbox einen eigene DNS eingerichtet, kann man per WLAN von überall aus auf die Smarte Heizungssteuerung zugreifen. Selbstverständlich lassen sich die Thermostate auch manuell von Hand steuern.

Unboxing und Einrichtung des Comet Dect Thermostat von Eurotronic (Gadget Tester/Youtube)

Mit heatapp! bequem Fußbodenheizung und Heizkörper steuern

Heatapp! Funk-Stellantrieb
heatapp! Funk-Stellantrieb zur Regelung eines einzelnen Heizkörpers ( Elektronikbau und VertriebsGmbH/Amazon)

Ihr könnt bequem die Fußbodenheizung und Heizkörper mit der Komplettlösung von Heatapp! steuern. Durch Funkbasierte Smarte Thermostate wie die von Heatapp! Macht sich ein Absenken der Raumtemperatur von nur 1°C mit bis zu 6 % Einsparung bei Ihrer Heizkostenabrechnung bemerkbar. Laut Hersteller sollen sich so bis zu 30 % Heizkosten einsparen lassen.

Mit dem System lässt sich sehr viel kombinieren. Jeder Raum lässt sich individuell per Smartphone steuern. Über einen Live View lassen sich alle Daten in Echtzeit verfolgen. Der Hersteller bietet auch viele zusätzliche Komponenten aus einer Hand an, wie etwa Fenstersensoren die geöffneten Fenster erkennen und dadurch die Heizung automatisch absenken oder Zonenregler für die Fußbodenheizung. Zu guter Letzt ist auch eine Steuerung der Warmwassertemperatur per Smartphone möglich in Kombination mit der Base von Heatapp!. Hier geht es zu den Produkten von Heatapp!

Das Ökosystem von Heatapp im Überblick (heatapp! TV/Youtube)

Die Heizung über das umfangreiche Homematic IP System bedienen

EQ-3 bietet mit seiner Homematic IP Serie eine der Umfangreichsten Produktpaletten im Bereich Smart Home. Hier findet man jede Menge Komponenten, die eine smarte Heizungssteuerung ermöglichen und optimieren. Die Komponenten sind untereinander vernetzt und können selbstständig kommunizieren. Dadurch erkennt das System verschiedene Situationen und kann selbst darauf reagieren, wie z.B. auf ein geöffnetes Fenster, eine zu hohe Luftfeuchtigkeit oder sich den Wetterdaten anpassen, um hier nur einige Möglichkeiten zu nennen.

Homematic IP FUNK Smart Home Heizungssteuerungsset

Das könnte dich auch interessieren …