Die besten Smart Speaker 2019

Smarte Speaker erhalten Einzug

Amazon Echo Smart Speaker
Amazon Echo Smart Speaker

Erinnern Sie sich, als die Idee eines vollautomatisierten Smart Home noch reine Science-Fiction war? Nun, wir haben vielleicht noch keinen Roboter-Butler zuhause, aber viele von uns haben heutzutage ein paar Smart Home-Produkte, meistens handelt es sich dabei um Smart Speaker.

Lautsprecher mit integrierten intelligenten Funktionen und Sprachassistenten mit KI wie Google Home, Amazon Echo und Apple HomePod dominieren weiterhin den Smart Home-Markt. Laut einigen jüngsten Statistiken stieg der Anteil der Smart Speaker im Jahr 2018 um mehr als 40 Prozent. Sprachassistenten wie Alexa, Siri und Google Assistant haben unser Zuhause im Sturm erobert, und viele halten intelligente Lautsprecher für die Zukunft der Heimautomation. Das liegt daran, dass sie so viel können: Sie beantworten fast jede Frage, spielen Musik, informieren Sie über Neuigkeiten und steuern nicht nur Ihre Smart-Home-Geräte (wie Ihre Philips Hue-Lampen oder intelligente Türschlösser), sondern steuern alles vom Kühlschrank bis zum Wohnzimmer Lichter – Teilweise sogar vollautomatisch, da manche Assistenten von ihren Benutzern lernen, dank KI (Künstliche Intelligenz).

Eine neue Flotte von Amazon-Produkten , von Echo-Lautsprechern der dritten Generation bis hin zu Alexa-fähigen Smart-Brillen (den Echo-Frames ), wird die Dinge zeigt in welche Richtung die Zukunft geht. Ob das für Sie aufregend, beängstigend oder nur ein bisschen knifflig ist, hängt davon ab, wie gut Sie zu Hause immer auf dem neuesten Stand der Technik sind. Es ist jedoch schwer zu bestreiten, dass diese Geräte nicht unglaublich praktisch sind, ob Sie nur die Fernsehkanäle wechseln oder das Licht mit Ihrer Stimme ausschalten, es ist schwer, die Bequemlichkeit abzustreiten, wenn Sie es einmal ausprobiert haben.

Beste Smart Speaker FAQ: Fragen beantwortet

Der Sonos SL hat ein schönes Design
Der Sonos SL hat ein schönes Design

Was können intelligente Lautsprecher tun? Intelligente Lautsprecher können viele Dinge tun. Zunächst sind sie in erster Linie Lautsprecher, vom fantastisch klingenden Apple HomePod bis zum einfacheren Amazon Echo Dot

Dank der integrierten intelligenten Sprachassistenten bieten sie jedoch auch zahlreiche Besonderheiten. Diese intelligenten Assistenten sind sprachaktiviert, d.h. Sie können sie buchstäblich auffordern, eine Reihe von Dingen zu erledigen, darunter Musik abzuspielen, Fragen zu beantworten und andere Smart Home-Geräte zu steuern. Und das ist erst der Anfang. 

Welcher Sprachassistent ist am besten? Im Großen und Ganzen ist das subjektiv. Einige Leute mochten Apple-Produkte schon immer am liebsten und bleiben Siri treu. Andere mögen Alexa lieber, nachdem sie ein Echo von Amazon aufgeschnappt haben, als der Smart Speaker zum ersten Mal auf den Markt kam. 

Der allgemeine Konsens scheint zu sein, dass Google Assistant im Großen und Ganzen der genaueste Sprachassistent ist. Wenn Sie viele Apple-Produkte haben, ist Siri natürlich das Beste, geht es um die Kompatibilität mit den meisten Produkten, so entscheiden Sie sich am besten für Alexa. Aber das ist alles kein muss. 

Ist Alexa besser als Google? Für den Anfang kann die Wahl davon abhängen, welcher Lautsprecher Ihnen am besten gefällt. Sicher, die Echo-Palette von Amazon ist der von Google sehr ähnlich, aber Show, Spot und Dot sehen ganz anders aus. 

Wenn es um die intelligenten Assistenten in den Lautsprechern geht, sind beide äußerst fähig. Amazons Alexa hat viele Fähigkeiten, die es vom Rest abheben. Aber Google ist schon lange führend im Bereich der KI, lange bevor der Markt für intelligente Lautsprecher entstand. 

Gibt es eine monatliche Gebühr für Alexa? Nein, Sie brauchen nichts anderes als die kostenlose Alexa-App. Wenn Sie ein Amazon Prime-Mitglied sind, erhalten Sie jedoch zahlreiche Vergünstigungen. 

Die besten Smart Speaker 2019

1. Sonos One, der am besten klingende Smart Speaker auf dem Markt

Der Sonos SL Smart Speaker lässt sich unauffällig in jedes Design integrieren
Der Sonos SL Smart Speaker lässt sich unauffällig in jedes Design integrieren

Sonos‘ erster Alexa-Lautsprecher ist ein übersichtliches, funktionsreiches und gut klingendes Gerät, welches das Beste aus beiden Ökosystemen vereint. Auf der einen Seite haben Sie die immer besser werdende Alexa, auf der anderen Seite haben Sie Sonos mit ihren eigenen Multiroom-fähigkeiten und größtenteils unerreichter Klangleistung.

Es gibt auch eine neue Funktion bei den Sonos Lautsprecher, die verspricht, noch einen drauf zusetzen: AirPlay 2. Mit dieser Funktion kann der Sonos One mit Siri sprechen und mit dem Apple HomePod eine Kombination aus mehreren Räumen bilden, wodurch er zum vielseitigsten Lautsprecher auf der Liste wird.

Und jetzt wo auch der Google Assistant mittlerweile dafür verfügbar ist, sind die Sonos One fast perfekt. Damit ist Sonos auf bestem Weg zum Marktführer im Bereich Smart Speaker zu werden.

Pro

  • Satter Sound
  • Das beste aus Alexa und Sonos zusammen
  • Alexa ist stumm geschaltet, während sie Musik abspielen
  • Google Assistant integriert
  • Airplay 2 integriert

Kontra

  • Preis ist hoch

Hier könnt ihr ihn kaufen

2. Apple HomePod, hervorragender Klang, schlaue Funktionen

Der HomePod ist der Smart Speaker von Apple
Der HomePod ist der Smart Speaker von Apple

Der mit Spannung erwartete Apple HomePod trat Anfang 2018 endlich in den Kampf der intelligenten Lautsprecher ein. 

Der offensichtliche Vorteil eines Apple HomePod gegenüber einem Echo oder Google Home-Gerät ist, dass er sich hervorragend mit Ihren anderen Apple-Produkten kombinieren lässt. Wenn Sie ein eingefleischter Apple-Fan sind, ist der HomePod natürlich die beste Wahl.

Es lohnt sich jedoch, die gleiche Frage zu stellen, die Sie sich immer stellen sollten, wenn Sie sich über ein neues Apple-Produkt informieren möchten: Wie viel Geld sollten Sie für den Besitz eines Geräts zahlen, das sich nur in das Apple-Ökosystem nahtlos einfügt?

Als wir das Gerät überprüften, waren wir hin und her gerissen, weil wir zwei Dinge gleichzeitig überprüften: wie der HomePod als Premium-Lautsprecher taugt und wie er als Smart Home-Hub funktioniert.

In der ersten Kategorie ist der HomePod ausgezeichnet, da er einen unglaublichen Klang und eine sehr intuitive Einrichtung bietet. Für den zweiten Punkt ist Siri jedoch nur mittelmäßig geeignet, da Sie durch das Apple Ökosystem sehr eingeschränkt sind und die kompatibilität mit anderen Smart Home-Produkten nicht besonders fortgeschritten ist.

Apple soll an dem Apple HomePod 2 arbeiten, oder an einem billigeren, kompakteren HomePod Mini, der angeblich irgendwann im Jahr 2019 auf den Markt kommen soll.

Pro

  • Guter Klang
  • Schönes, minimalistisches Design
  • Siri Genauigkeit ist hoch

Kontra

  • Siri Zubehör ist begrenzt
  • Kein Bluetooth-Streaming
  • Apple Music wird benötigt

Hier könnt ihr ihn kaufen

3. Amazon Echo (2019), Der neue alte

Amazons neuer Echo der dritten Generation
Amazons neuer Echo der dritten Generation

Das bescheidene Amazon Echo hat bereits in Millionen von Häusern eintritt erhalten und das aus gutem Grund. Es ist ein erschwinglicher Einstieg für diejenigen, die mit ihrem intelligenten Zuhause beginnen wollen, sei es in Form von Musik abspielen, lichter ein- und ausschalten, den Fernseher bedienen oder was auch immer Sie mit Ihrem smarten Helfer anstellen wollen.

Dies gilt insbesondere für das neue 2019 Amazon Echo , ein Modell der dritten Generation, das die Audiowiedergabe mit den im 2018 Echo Plus verwendeten Treibern verbessert – allerdings ohne dessen Zibgee-Kompatibilität.

Es sieht sogar wie ein Echo Plus aus, und es mag schwer sein, sie auseinander zu halten, wenn Sie jeweils eines in Ihrem Zuhause haben – aber die 2019-Aktualisierung des Standard-Echo erhöht die Basislinie für die gesamte Palette. Es ist außerdem trotz der verbesserten Klangqualität immer noch günstiger als das Echo Plus oder Apples HomePod.

Mit einer weicheren Stoffoptik als die industrielleren Vorgängermodelle scheint Alexa in einem Wohnzimmer besser aufgehoben zu sein als je zuvor – bei neuer KI-Funktionen neue Sprachprofilfunktionen und mehr Variationen bei der Änderung der Sprachgeschwindigkeit.

Eine vollwertige HI-FI-Anlage wird es nicht ersetzen können, jedoch bietet das Echo von Amazon der dritten Generation den perfekten Einstieg in das Smart Home

Pro

  • Größere Form
  • Größerer Sound
  • Neue Alexa-Funktionen

Kontra

  • Vieles gleich geblieben
  • Alexa App muss noch verbessert werden
  • Kein Zigbee

Hier könnt ihr in kaufen

4. Google Home, ideal für diejenigen, die was neues ausprobieren wollen

Der Smart Speaker von Google, Google Home
Der Smart Speaker von Google, Google Home

Sie wissen nicht wie viel Musik auf Youtube ist, bis Sie ein Google Home besitzen. Wir sagen nicht, dass Google Home in der Lage ist, jeden Song abzuspielen, den Sie sich vorstellen können, aber nachdem wir die Tiefen der 90er Jahre ausgebaggert haben, konnten wir immer noch keine Melodie finden, die Google Home nicht aufspüren und abspielen konnte.

Während sich Google Home als DJ bestens präsentiert, ist er auch ein überraschend intelligenter Smart-Home-Hub. Er greift bereits auf einige der größten derzeit erhältlichen Plattformen zurück, darunter Nest, Philips und Samsungs SmartThings. In nächster Zeit wird die Zahl der Plattformen sogar noch weiter zunehmen.

Aber wir sind hin und her gerissen, wenn es darum geht, Google Home zu empfehlen. In gewisser Hinsicht ist er enttäuschend und wird dem begehrten Einsatz im Smart Home-Bereich, dafür, dass er von Google kommt, nicht gerecht. 

Das liegt daran, dass er einfach noch nicht so weit ist. Das Sprachverständnis ist ein bisschen zu streng, die Liste der Smart Home-Geräte wächst, ist aber immer noch nicht so umfangreich, und, was die größte Enttäuschung von allen ist, es sind nicht viele der Kerndienste von Google integriert.

Er hat das Potenzial, in Zukunft mit Amazon Echo mithalten zu können. Derzeit ist Google Home jedoch nur eine clevere Neuheit mit Zugriff auf YouTube Music, integriertem Google Cast und der Möglichkeit, sich den Weg zum Lichtschalter zu ersparen. 

Im letzten Jahr hat Google Home eine Reihe bemerkenswerter Updates und Upgrades erhalten, darunter die Tatsache, dass Sie das Gerät jetzt zum Telefonieren ins Festnetz verwenden können. Google Assistant wurde ebenfalls aktualisiert und bietet jetzt zweisprachige Funktionen, fortlaufende Konversation und mehrere Aktionen. Ein neueres Update hat auch Google Assistant zu Nest Security-Alarmsystemen gebracht .

Pro

  • Anpassbare Basis
  • Große Musik-Bibliothek
  • Groß ausgebautes Hardware-Ökosystems

Kontra

  • Googles hauseigene Dienste fehlen
  • Erfordert eine präzise Formulierung
  • Der Google Cast-Support funktioniert noch nicht

Hier könnt ihr in Kaufen

Was könnte bald kommen?

Dies sind derzeit die besten Smart Speaker auf dem Markt. Angesichts des großen Erfolgs dieser sprechenden Smart-Home-Assistenten dürfte diese Auswahl jedoch nur der Anfang sein. 

Derzeit arbeiten auch eine Reihe anderer Unternehmen, darunter einige der bekanntesten Tech-Unternehmen, an ihren eigenen Smart Home-Audioprodukten. Ob sie den Markt aufrütteln oder sich als heiße Luft herausstellen, bleibt abzuwarten.

Aber in der Zwischenzeit sind hier nur einige der mit Spannung erwarteten kommenden Veröffentlichungen und Gerüchte, die derzeit im Umlauf sind:

Spotify intelligenter Lautsprecher

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Lautsprechern, mit denen Sie bereits eine Verbindung zu Ihrem Spotify-Konto herstellen können. Das heißt aber nicht, dass der beliebte Streaming-Service kein eigenes Produkt entwickeln kann, um mit den größten technischen Namen mithalten zu können.

Gerüchten zufolge hat Spotify an einer eigenen Sprachsuchoberfläche gearbeitet, aber noch keinen Lautsprecher gefunden, der mit Amazon Echo oder Google Home mithalten könnte. 

Samsung Galaxy Home Smart Lautsprecher

Dies ist jetzt offiziell, obwohl Details noch rar sind. Samsung zeigte den Galaxy Home Smart Speaker auf seiner Unpacked 2018-Veranstaltung und versprach neben einigen integrierten KI-Funktionen von Bixby auch hochqualitatives Audio.

Bisher kennen wir weder einen Preis noch ein Erscheinungsdatum, obwohl wir davon ausgehen, dass dies mit dem Samsung SmartThings- Ökosystem funktioniert . 

Kim Hyun-suk, einer der Co-CEOs von Samsung und Präsident der Division Consumer Electronics, sagte im Gespräch mit dem  Korea Herald , das Unternehmen strebe einen Start in der „zweiten Jahreshälfte“ an. Ob er noch 2019 erscheinen wird bleibt abzuwarten.

Alles ist ein Smart Speaker

Möglicherweise geht es in Zukunft nicht mehr darum, welchen intelligenten Lautsprecher Sie kaufen sollten, sondern vielmehr darum, sprachaktivierte intelligente Assistenten in andere Produkte zu integrieren. 

Anfang des Jahres auf der CES 2019 rühmten sich viele Hersteller mit der Integration von Sprachassistenten. Alexa und Google Assistant fanden ihren Weg in Autos , in Badezimmerspiegel und sogar in Rauchmelder.

Das klingt vielleicht ein bisschen knifflig, aber es löst tatsächlich einen der Hauptprobleme des Smart Homes: Sie möchten in jedem Raum Zugriff auf Ihren Sprachassistenten haben, aber Ihr Zuhause nicht wirklich mit Lautsprechern füllen.

Das könnte dich auch interessieren …